Ziel dieser Anpassungsausbildung ist es, Leitstellendisponenten heranzubilden, die nach ihrer Persönlichkeit und ihren allgemeinen und fachlichen Kenntnissen und Fähigkeiten für die Tätigkeit in einer integrierten Leitstelle geeignet sind.

Der Teilnehmer muss nach dem erfolgreich absolvierten Feuerwehrmodul 1 die grundlegenden Tätigkeiten im Lösch- und Hilfeleistungsdienst im Einsatz innerhalb einer Staffel oder Gruppe kennen. Diese Fähigkeiten sollen dazu beitragen, die Anforderungen an Feuerwehrdienstleistende zu kennen und die Leistungsfähigkeit von Feuerwehren beurteilen zu können.

Mitarbeiter von integrierten Leitstellen in Bayern.

  • Grundlagen

  • Naturwissenschaft und Technik

  • Recht und Verwaltung

  • Organisation und Dienstbetrieb

  • Fahrzeug- und Gerätekunde

  • Einsatzlehre

  • Vorbeugender Brand- und Gefahrenschutz

  • Praktischer Unterricht

Die Eignung sowie die spätere Verwendung in einer integrierten Leitstelle muss durch den entsendenden Betreiber der ILS schriftlich bestätigt werden.

Lehrgangspreis inklusive Verpflegung und ohne Übernachtung. Gerne unterstützen wir Sie bei der Suche nach einer geeigneten Übernachtungsmöglichkeit.

  • Feuerwehr LehrgängeFeuerwehrmodul 1 für ILS Personal
    07.10.2019 - 29.11.2019
    5.720,00 EURO
    freie Plätze

    Montag bis Donnerstag von 08:00 - 16:15 Uhr und Freitag von 08:00 - 12:00 Uhr.

Lade Daten...
Carina Wild
Bei Fragen zu Lehrgängen oder Fördermöglichkeiten helfen wir Ihnen gerne weiter.
Carina Wild
Tel.: +49 (0) 8679 7-4795

Referenzen

Markus Marquardt

Chemietechniker (staatlich geprüft), Klöckner Pentaplast Europe GmbH & Co. KG, Laborleiter Standort Gendorf

Von 2011 bis 2014 habe ich meinen staatlich geprüften Chemietechniker an der Bildungsakademie Inn-Salzach absolviert. Besonders gut fand ich die Online-Plattform ebit und die Organisation. Auch der Zusammenhalt innerhalb der Klasse war toll. Wir haben sogar eine Abschlussfahrt nach Italien gemacht. Zuletzt waren es natürlich auch die guten Dozenten. Den Beruf und die Weiterbildung „unter einen Hut zu bringen“ ist anfangs eine große Herausforderung, aber man lernt sehr viel daraus.

 

Bei meinem vorherigen Arbeitgeber war ich als Laborant eingestellt und auch bei meinem derzeitigen Arbeitgeber wurde ich 2016 zunächst als Laborant eingestellt. Durch meinen Abschluss als Chemietechniker und eine Umstrukturierung innerhalb der Firma konnte ich mir dann Anfang 2017 den Posten als Laborleiter sichern.